Reiseziele am Roten Meer

Wer sich einen richtig gelungenen Traumurlaub mit Sonne und Sandstrand wünscht, der sollte seinen Urlaub am roten Meer buchen. Sie können nicht nur baden und sonnen, im roten Meer ist es herrlich zu tauchen.
Safaga ist eine Hafenstadt in Ägypten, die einiges zu bieten hat. Es gibt verschiedene gehoben Hotelanlagen, um die Touristen zu beherbergen. Der schwarze Salz- und Mineralhaltige Sandstrand soll gegen Schuppenflechte, Bronchitis, sowie Rheumatismus und auch gegen verschiedene Allergien helfen, weswegen diese Region bereits von einigen Pharaonen aufgesucht wurde. Von den Luxushotels können natürlich Angebote zum Tauchen, Surfen oder Golfen wahrgenommen werden. Natürlich kann auch im Wüstensand eine Quadtour unternommen werden, abends kann die Diskothek besucht werden sowie tags über die Stadt mit ihren Einkaufsmöglichkeit besucht werden kann. In vielen Shoppingmals in der Region kann man sehr gute und preiswerte Jugendmode kaufen.


Hurghada ist das größte Ägyptische Tourismuszentrum mit ca. 60000 Einwohnern. 2004 kamen allein eine Mio. Besucher zu diesem exklusiven Badeort am roten Meer. Viele Tourismusanlagen sind in dem Ort aus dem Boden gestampft worden, hier trifft der neue Baustil auf den der Einheimischen. Die 20 Km Strände mit weißem Sand sind weitgehend eingezäunt und werden von den vielen Hotelanlagen genutzt. Die Urlauber können hier surfen, segeln, hochseeangeln, tauchen und schnorcheln. Natürlich bieten die jeweiligen Luxushotels auch weitere Angebote. Für den Tourismus ist hier alles erdenkliche gemacht worden. Die Touristen werden in unzähligen Hotels mit unterschiedlichen Leistungen und Preisen unter gebracht. In der Stadt gibt es ein großes Einkaufszentrum auf 120000 m² mit unzähligen Geschäften. Ausflüge nach Luxor und Kairo werden auch vor Ort angeboten für all diejenigen, die auch ein paar der Sehenswürdigkeiten von Ägypten sehen wollen. Auch in der Nebensaison bietet das trockene Wüstenklima Temperaturen von über 20°C.

In Jordanien trumpft Akaba oder auch Apaba auf. Hier ist es ideal, um zu tauchen. Das Wasser ist sauber und vor der Küste liegt ein Korallenriff. Hier kann sich der Sporttaucher von der puren Natur überwältigen lassen. Bereits 1990 hat Hussein I weite Teile des Korallenriffs unter Naturschutz gestellt sowie weitere künstliche Riffs auch für die Touristen geschaffen wurden. Akaba ist eine kleine, idyllische Stadt mit Wochenmarkt und Souvenirhandwerk, es ist die einzige Hafenstadt Jordaniens. Für die luxusverwöhnten Urlauber gibt es hier drei vier bis fünf Sterne Hotels mit jeweils über hundert Zimmern. Wem es billiger reicht, der kann auf über 30 weitere Hotels zurück greifen. Tagesfahrten nach Ägypten werden angeboten. Es gibt direkte Charterflüge aus Deutschland hier her. Wer sich etwas Kultur gönnen will, der kann jederzeit die Ausgrabungen von Akaba besichtigen, auch gibt es eine Burgruine, die Burg Apaga aus dem frühen 16 Jahrundert.

In Saudiarabien können die Touristen sich in Jeddah einquartieren. Es handelt sich hierbei um eine Hafenstadt, die innerhalb von zwei Generationen aus dem Mittelalter in die Moderne gefunden hat. Es wurde sehr viel erneuert, so dass von dem alten Ort heute nur noch die Altstadt über ist. Die rund 800 Häuser wurden aus Korallengestein gebaut. Jeddah ist explosionsartig gewachsen, es leben hier heute zwei Millionen Menschen. Die Touristen können auf fast alle bekannten Hotelketten antreffen. Die Hotels haben zum Teil ihre eigenen Strände und verfügen über Pools. Jeddah bietet unheimlich viele Einkaufsmöglichkeiten in denen gebummelt werden kann. In der Freizeit kann Wassersport aller Arten betrieben werden, bekannt ist dieser Ort natürlich für seine Möglichkeiten zu tauchen. Es wird damit geworben, dass die Korallenriffe nicht von Tauchern überlaufen sind. Wer ein wenig rum kommen will, der kann viele interessante Ausflüge machen. Es können Ruinen besichtigt werden aber auch Felsformationen oder die Fauna.

Sharm El-Sheikh ist eine kleine Stadt mit nur 12000 Einwohnern im Süden von Sinai. Dennoch konnte sich diese Stadt zu einem der beliebtesten aber leider teuersten Seebädern Ägyptens entwickeln. Die Temperatur fällt das ganze Jahr nicht unter 20°C und regnet tut es nur im Winter. Die Touristen werden in internationalen, gehobenen Hotels unter gebracht. Es gibt zahlreiche Restaurants, Märkte, Diskotheken und auch Golfclubs. Das Wasser des roten Meeres ist traumhaft, vor den Küsten gibt es zahlreiche Korallenriffe, in denen nach Herzenslust getaucht werden kann. An den Abenden können Kasinos besucht werden, das Glücksspiel ist hier legal. Damit die ganzen Touristen auch anreisen können hat Sharm El-Sheikh einen eigenen Flughafen, die ganze Stadt ist auf Tourismus ausgelegt. Somit wird sich hier jeder erholen können und dabei Unterhaltung finden.

Das sind bei weitem nicht alle Urlaubsgebiete am roten Meer. Früher waren die wüstenreichen Landstriche fast unbewohnt. Heute hingegen werden ganze Touristenzentren aus dem Boden gestampft. Das trockene Klima mit über 30°C, das herrliche Wasser, die faszinierenden Korallenriffe, die exklusiven Hotels, die vielen Freizeitangebote, die Einkaufsmöglichkeiten, alles lädt die Touristen ein, diese Urlaubsorte zu besuchen.